Roxette Sängerin Marie Fredriksson ist tot

Die Musikwelt trauert um Marie Fredriksson. Wie ihre Managerin am Dienstag mitteilte, ist die 61-Jährige an den Folgen ihrer schweren Krebserkrankung erlegen.

2002 wurde bei der schwedischen Frontfrau des Pop-Duos „Roxette“ ein Hirntumor diagnostiziert. Nach 17 Jahren hat sie diesen Kampf nun verloren, wie ihre Managerin Marie Diemberg mitteilte. Sie selbst schreibt in einem Statement auf Facebook:

Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass einer unserer größten und beliebtesten Künstler gegangen ist.

Auch Bandkollege Per Gessle meldete sich bereits zu Wort. Gegenüber der schwedischen Zeitung „Expressen“ sagt er:

All meine Liebe für dich und deine Familie. Die Dinge werden niemals die gleichen sein.

Nach der Diagnose legte die Band eine Pause ein, ehe sie 2009 ihr Comeback gaben. 2016 allerdings rieten die Ärzte von Fredriksson ihr nachdrücklich nicht mehr live auf der Bühne zu stehen, nachdem sie die Konzerte der Tournee zum 30-jährigen Bandjubiläum bereits nur noch im Sitzen absolvieren konnte. Der Rest der Tournee musste daraufhin abgesagt werden.

Roxette gilt als eine der erfolgreichsten Bands der 80er und 90er Jahre – Das Duo verkaufte über 75 Millionen Tonträger. Zu ihren größten Hits zählen unter anderem „The Look“, „It Must Have Been Love“, „Joyride“, „Sleeping In My Car“ und „Listen To Your Heart“.

 

 

Quelle Beitragsbild: https://www.instagram.com/realroxette/

Schreibe einen Kommentar